Phlegmatiker

    • Der Introvertierte – Der Bobachter – Der Pessimist

    • Der Phlegmatiker ist das Temperament mit dem man am leichtesten auskommt. Ein phlegmatisches Baby ist von Anfang an ein Segen für seine Eltern. Es ist ein Vergnügen, es um sich zu haben. Es ist zufrieden, wo immer man es hinsetzt, und es toleriert einen nicht ganz so strengen Tagesablauf. Der Phlegmatiker mag Freunde ist aber auch zufrieden wenn er alleine ist. Nichts scheint ihn aus der Ruhe zu bringen, und er liebt es, Leute zu beobachten. Der Phlegmatiker kommt dem Ideal eines in sich ruhenden Menschen am nächsten. Er ist jemand, der nicht zu Extreme neigt und die Exzesse des Lebens liebt, sonder beständig in der Mitte des Weges geht und Konflikte und Entscheidungen meidet. Der Phlegmatiker beleidigt andere Leute nicht, zieht nicht gern die Aufmerksamkeit auf sich, und tut das, was von ihm erwartet wird; und zwar in einer zurückhaltenden Art und Weise, ohne nach Ruhm und Annerkennung zu streben. Währen der Choleriker der geborene Anführer ist, ist der Phlegmatiker der gelernte Anführer. Mit der richtigen Motivation ist er ebenso in der Lage an die Spitze zu kommen, weil er die unschätzbar wertvolle Fähigkeit besitzt, mit jedem Menschen auszukommen. Wo der Choleriker alles selber machen will, hält sich der Phlegmatiker zurück, bis er gefragt wird, und drängt sich niemals auf. Die Bescheidenheit und Güte des Phlegmatikers macht den Umgang so angenehm. Der Phlegmatiker ist in allen Bereichen bequem und träge. Er denkt nicht gerne weit voraus. Wenn er in ein Zimmer kommt wird er sich den bequemsten Platz darin aussuchen und sich dort niederlassen. Eine der bewundernswerten Eigenschaften des Phlegmatikers ist seine Fähigkeit, in der größten Aufregung die Ruhe zu bewahren. Wo der Sanguiniker schreit, der Choleriker austeilt und der Melancholiker im Boden versinkt, bleibt der Phlegmatiker ganz cool. Er tritt im Geiste einen Schritt zurück, überlegt eine Weile und bewegt sich dann ganz ruhig in die richtige Richtung. Die Emotionen überwältigen ihn nicht. Unsinniger Ärger dringt nicht in sein Herz. „Das ist es wirklich nicht wert, sich darüber aufzuregen“, sinniert er. Er hat eine hohe Ausdauer und ein starkes Durchhaltevermögen, wenn er die richtige Motivation hat.

 

Stärken und Schwächen der Temperamente

 

  • Stärken:

  • Phlegmatiker

    • Hat eine unaufdringliche Persönlichkeit

    • Ist unbekümmert und entspannt

    • Ist kühl, ruhig und überlegt

    • Ist stets geduldig und ausgeglichen

    • Lebt beständig

    • Ist still aber klug

    • Ist mitfühlend und gütig

    • Ist mit dem Leben zufrieden

    • Nimmt alles so, wie es kommt

    • Ist kompetent und beständig

    • Hat administrative Fähigkeiten

    • Vermittelt bei Problemen

    • Geht Konflikten aus dem Weg

    • Ist angenehm und genießerisch

    • Wird nie beleidigt oder aggressiv

    • Ist ein guter Zuhörer

    • Beobachtet gerne Menschen

    • Hat viele Freunde

    • Hat Mitgefühl und Interesse

 

  • Schwächen:

  • Phlegmatiker

    • Ist nicht sehr begeisterungsfähig

    • Ist furchtsam und besorgt

    • Ist oft unentschlossen

    • Meidet Verantwortung

    • Ist still, hat aber einen eisernen Willen bis hin zur Starrköpfigkeit

    • Kann egoistisch sein

    • Ist zu kompromissbereit

    • Ist selbstgerecht

    • Hat eine lasche Disziplin

    • Nimmt das Leben zu leicht

    • Ist nicht Zielorientiert

    • Fehlende Eigenmotivation

    • Kommt schwer in Gang

    • Ist faul und nachlässig

    • Ist farblos

    • Ist Plänen gegenüber gleichgültig

    • Ist sarkastisch und hänselnd

 

Alle Temperamente sind wichtig

 

  • Jedes Temperament ist wichtig

Wir brauchen die Sanguiniker die uns den Tag erhellen, den Melancholiker der den blick für das schöne und tiefe hat, den Choleriker der uns zum Ziel führt und den ausgleichenden Phlegmatiker der die Gefühlswogen wieder glättet.

Alle Temperamente sind gut und Gott hat jeden von uns das Temperament gegeben mit dem wir unsere Aufgabe hier auf Erden am besten ausführen können. Wir brauchen nicht auf die anderen zu schauen und so sein wollen wie sie. Unser Temperament ist genau das richtige für uns.

Phlegmatiker

  • Phlegmatiker können besonders gut:

    • Vermitteln und Einigung erarbeiten

    • Brenzlige Situationen abmildern und Ruhe bewahren

    • Routinemäßige Arbeiten durchführen, die anderen langweilig erscheint.

 Quelle: Buch; Einfach Typisch! von Florence Littauer

kraft des adlersPsalm 103 v. 1-5
Lobe den HERRN, meine Seele, und alles, was in mir ist, seinen heiligen Namen!
Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat!
Der dir alle deine Sünden vergibt und heilt alle deine Gebrechen;
der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönt mit Gnade und Barmherzigkeit;
der dein Alter mit Gutem sättigt, daß du wieder jung wirst wie ein Adler.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok